Lesung: Eigene Werke / Comeback-Show

Am Donnerstag, dem 8. September 2022 um 19:00 Uhr, lese ich im Kulturverein TiK aus meinen eigenen Werken.

Seit über zehn Jahren bin ich als Botschafter des internationalen Handtuchtags aktiv und lese in dieser Funktion immer wieder aus den Büchern von Douglas Adams (Per Anhalter durch die Galaxis) und Stanislaw Lem (Sterntagebücher). Selbst schreibe ich seit der Schulzeit Lyrik und Kurzprosa und präsentiere meine Werke seit 1998 auf einigen Lesungen bzw. veröffentlichte sie im Internet und im Eigenverlag. Mit meinen Gedichten und Geschichten will ich zum Nachdenken anregen und unterhalten. Dabei kommt der (schwarze) Humor, nie zu kurz. Nach der Gedenkveranstaltung zum 100 Geburtstag von Stanislaw Lem letzten September, kehre ich nun mit eigenen Werken in die Bar des Kulturvereins TiK (Jahngasse 10, Dornbirn) zurück. Der Eintritt zur Lesung am Donnerstag, dem 8. September um 19:00 Uhr ist frei.

Ich lese aus dem Anhalter (Radio Proton, 2021)

Bei den SF-Lesungen wurde ich immer wieder gefragt, ob ich nicht wieder einmal aus eigenen Werken lesen will. Nach der Corona-Zwangspause bietet sich eine Comeback-Show an. Ich hoffe, die Pandemie macht uns keinen Strich durch die Rechnung. Wie bei großen Künstlern erwarten Euch also einige Klassiker und neue Stücke. Ein paar Ideen zur „Show“ habe ich auch schon. Mal sehen, was sich umsetzten lässt. Ich freue mich schon.

Handtuchtag 2022

Das war der Handtuchtag 2022: Nachdem ich den Kinofilm auf DVD angesehen habe ging’s zum Flashmob auf den Karl-Tizian-Platz:

Die bunte 42

In Bregenz wurde auf dem Karl-Tizian-Platz mit Handtüchern eine bunte 42 ausgelegt. Der 1952 geborene, britische Autor Douglas Adams ist besonders für seine mit schwarzem Humor geschriebene SF-Saga „Per Anhalter durch die Galaxis“ bekannt. Als Adams am 11. Mai 2001 verstarb organisierten seine Fans den ersten internationalen Handtuchtag. Inzwischen ist dieser Gedenktag ein Fixtermin vieler Nerds und Geeks, die alle die wichtigste Regel aus dem schrägen Reiseführer zu den Sternen befolgen und den ganzen Tag mit einem Handtuch unterwegs sind. Auf www.towelday.org werden jedes Jahr die weltweiten Veranstaltungen gesammelt. Seit 2009 wird auch jährlich die Aktion in Vorarlberg dort gelistet. Dieses Jahr wurde bei einem Flashmob eine bunte 42 aus den obligatorischen Handtüchern gelegt. In dem Roman errechnet ein Computer auf die Frage nach dem Leben, dem Universum, und dem ganzen Rest die Zahl 42 als Antwort. Viele weitere Ideen aus dem Anhalter fanden ihren Weg in die Popkultur. Mit der diesjährigen Aktion wollte ich etwas von der bunten, schrägen Welt meines Lieblingsautors Adams in den grauen Alltag hinüber retten.

Nach der Aktion ging’s ins Nahe GH Kornmesser wo der Abend gemütlich Ausklang, mit Gesprächen über Adams, sein Werk und Erinnerungen an die letzten 10 Jahre (2012 war das große Jahr mit dem Radlader vor dem Festspielhaus).

Flashmob – Per Anhalter durch die Galaxis

Am Mittwoch, dem 25. Mai feiern Fans des 2001 verstorbenen Kultautors Douglas Adams weltweit den Handtuchtag. Auf dem Karl-Tizian-Platz in Bregenz wird daher um 19:52 Uhr mit Handtüchern eine 42 ausgelegt.

Der 1952 geborene, britische Autor Douglas Adams ist besonders für seine mit schwarzem Humor geschriebene SF-Saga „Per Anhalter durch die Galaxis“ bekannt. Die BBC brachte ein Hörspiel und eine Fernsehserie auf den Markt, fünf Bücher und ein Kinofilm folgten. Nach dem Tod Adams am 11. Mai 2001 organisierten seine Fans den ersten internationalen Handtuchtag. Inzwischen ist dieser Gedenktag ein Fixtermin vieler Nerds und Geeks, die alle die wichtigste Regel aus dem Reiseführer zu den Sternen befolgen und den ganzen Tag mit einem Handtuch unterwegs sind. Auf www.towelday.org werden jedes Jahr die weltweiten Veranstaltungen gesammelt. Seit 2009 findet auch in Vorarlberg jährlich eine Aktion statt.

Da in dem Buch ein Computer als Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum, und dem ganzen Rest die Zahl 42 errechnet, werden wir dieses Jahr um 19:51 mit unseren Handtüchern eine bunte 42 auf den Karl-Tizian-Platz legen. Alle hoopy Froods und andere vom Affen abstammende Lebensformen sind eingeladen uns um 19:52 mit ihren Handtüchern zu unterstützen. Wir werden uns Anhalter-Schilder malen und wenn uns niemand bis 20:01 mitgenommen hat, machen wir uns in Bregenz auf die Suche nach einem Pangalaktischen Donnergurgler.

Mit dieser Aktion wollen wir etwas von der bunten Welt Adams in den grauen Alltag retten. Also am Mittwoch, dem 25. Mai nicht auf sein Handtuch vergessen und um 19:51 beim Flashmob auf dem Karl-Tizian-Platz vorbeischauen.  

Das war die 1. Vbg. MiniCon

Am Wochenende 7./8. Mai organisierte der Verein Cosplay Alpin die 1. Vorarlberger MiniCon in der Sporthalle des BG Lustenau. Ich war mit einem eigenen Booth dabei:

Den ersten Tag war ich wieder als Arthur Dent (Per Anhalter durch die Galaxis) unterwegs und freute mich über das Wiedersehen mit vielen alten Freunden und das Entdecken und Finden neuer Freunde. Der kleine Marvin den ich von Häkelicious geschenkt bekam war der schönste Start in dieses Nerd-Wochenende.

Die super Stimmung hielt auch am zweiten Tag an, als ich im Cosplay des 4. Doktors (Dr. Who Classic) unterwegs war und viele Familienmitglieder an meinem Stand begrüßen durfte. Sogar meine Mutter kam zum Muttertag, um zum ersten Mal diese für sie sehr fremde Welt zu erkunden.

Unter den zahlreichen Besuchern an meinem Stand waren Ruby the Raptor in Begleitung von Dr. Alan Grant, Ahri und der Stargate Peter. Ich traf freundliche Furries und die Helden von Charity Heroes Austria ebenso wie die wunderbaren Künstler tactoki, Khuslen Tsend-Ayush, Kamichi Kaya, Dave Lung, Cosplayer, Spieler und uvm.

Danke an Cosplay Alpin für dieses tolle Wochenende!

1. Vorarlberger MiniCon

Von Samstag, 7. bis Sonntag 8. Mai 2022 findet in der Halle des Gymnasium Lustenau (Mühlefeldstraße 20, 6890 Lustenau) die erste Vorarlberger MiniCon statt. Auch ich werde wieder mit einem Stand dabei sein.

Ich bin schon sehr gespannt, was es dieses Mal zu sehen gibt. Viele Freunde (Stargate, Ruby the Raptor, Häkelicious, u.v.m.) sind wieder mit dabei. Ich werde am Samstag als Arthur Dent (Per Anhalter durch die Galaxis) und am Sonntag als 4. Doktor (Dr. Who) unterwegs sein. Natürlich mit „Teegebäck“ bzw. „Gummibärchen“. Entflieh auch Du dem Alltagstrott – auf zur MiniCon !!!

Cosplay Alpin Walk in Dornbirn

Diesen Sonntag, 17.10.2021 findet in Dornbirn ein Cosplay Walk statt. Ich werde als 4th Doctor mit dabei sein.

Der Verein Cosplay Alpin organisiert einen Cosplay Walk in Dornbirn. Am Sonntag zwischen 11:00 und 16:00 Uhr sind wir in der Stadt unterwegs. Wir starten bei der Offenen Jugendarbeit, Schlachthaus und spazieren durch Dornbirn zum Kulturhaus. Ich freue mich schon als vierter Doktor (Doktor Who, BBC) mit dabei zu sein. Douglas Adams arbeitete bei der Serie mit und schrieb einige Abenteuer für den 4. Doktor. Einige Ideen hat er später auch in der Per Anhalter durch die Galaxie Reihe eingearbeitet.

Ich als 4th Doctor auf der VIECC 2019
Bereit für den 4th Doctor

Neben Schallschraubenzieher, Schal und Hut sind auch die JellyBabies ein Markenzeichen des 4. Doktors. „Willst Du ein Gummibärchen?“ – Dann komm einfach am Sonntag nach Dornbirn, halte Ausschau nach dem Doktor und sag „Hallo!“.

Nachbericht: Lesung „Sterntagebücher“

Am Freitag, dem 17. September las ich im TiK Dornbirn aus Anlass des 100 Geburtstages des Autors Stanislaw Lem aus dessen Roman „Sterntagebücher.

Im Vorfeld wurde die Lesung im Wann und Wo und der VN angekündigt und ich durfte wieder ein Interview bei Radio Proton geben. Nach einer kurzen Vorstellung von mir und dem Autor und Philosophen Stanislaw Lem präsentierte ich als Ijon Tichy die Sterntagebücher. Der „Held von Kosmos“ bekannt aus der ZDF-Serie „Ijon Tichy: Raumpilot“ erzählte von seiner 24. und 14. Reise. Von den Indioten lernte er, wie gefährlich das Prinzip der freien Initiative sein kann, und was passiert, wenn Maschinen die Staatsgeschäfte übernehmen. Auf Enteropien begegnete er leuchtenden Kristallwesen, jagte Kulupen (von innen) und erlebte den Ström. Zur Überraschung aller fand ich auch noch Styroporschnipsel in meiner Kleidung …
Begleitet wurde ich von Benjy-Maus, wie immer auf der Suche nach der Frage zur Antwort „42“.

Ijon Tichy (wie aus der ZDF-Serie bekannt) liest aus seinen Reisen

Danke der Buchhandlung Brunner und Stefanie H. für die Betreuung des Bücherstandes. Weitere Fotos in den Sozialen Medien (Facebook und Instagram).

Lesung aus „Sterntagebücher“

Eine Lesung zum Gedenken an Stanislaw Lem

Am Freitag, dem 17. September lese ich um 19:00 Uhr im TiK Dornbirn aus Anlass des 100 Geburtstages des Autors Stanislaw Lem aus dessen Roman „Sterntagebücher“.

Der Polnische Philosoph, Essayist und Autor Stanislaw Lew würde am 12. September 1921 geboren. Seine Werke wurden in 57 Sprachen übersetzt und mehr als 45 Millionen Mal verkauft. Er hat den Science-Fiction-Roman „literaturfähig“ gemacht und ist mit seinen Utopien weit über die Fantasien seiner Vorgänger Jules Verne und H.G. Wells hinausgegangen. Er gehört zu den meistgelesenen Science-Fiction-Autoren und viele seiner Romane wurden bereits verfilmt. „Solaris“ wurde 2012 sogar als Oper im Haus bei den Bregenzer Festspielen aufgeführt. Stanislaw Lem verstarb 2006 im Alter von 84 Jahren.

Als bekennender SF-Fan lese ich daher zum 100. Geburtstag des Autors aus dem Klassiker „Sterntagebücher“ und präsentiert als Ijon Tichy, bekannt aus der preisgekrönten ZDF-Fernsehserie „Ijon Tichy: Raumpilot“, dessen fantastische, irrwitzigen Reisen. Wir bitten um Beachtung der Corona-Regelungen und Reservierung über die Homepage des TiK.