ACHNUS präsentiert: Regrets of the Past

Am Vorabend der ersten Vorarlberger ComicCon in der Messe Dornbirn, präsentiert ACHNUS Film am Freitag, dem 5. Oktober ab 21:00 Uhr Independent-Science Fiction in der MovieLounge, Fattweg 7, Wolfurt.

RotP_03

Fix dabei ist der Star Wars Fanfilm „Regrets of the Past“. Dahinter verbirgt sich ein Team aus Österreichischen Filmemachern, die es sich zum Ziel gesetzt haben einen qualitativ hochwertigen, auf den Star Wars Filmen basierenden, Sci-Fi-Film zu kreieren. Dabei legte die Crew viel Wert auf eine möglichst authentische Bildsprache, die sich eng an die von Georg Lucas in den 70er Jahren geschaffene originale Trilogie halten sollte. Der Fanfilm hat eine starke Verbindung zum Ländle. Neben mehreren Darstellern stellte Vorarlberg auch einige Drehorte rund um den Lünersee. Die Geschichte, die erzählt wird, setzt nach den Ereignissen rund um die Entstehung des neugegründeten Galaktischen Imperiums (Star Wars – Episode III) ein und beschäftigt sich mit dem Schicksal zweier sich auf der Flucht befindlichen Jedi Ritter. Verfolgt von einem Kopfgeldjäger stürzen Pash Sularen (Joe Baumgartner) und sein Padawan Kaila Dain (Sophia Grabner) auf einem einsamen Planeten ab und werden dort mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Die bis zu 150 Mann/Frau starke Crew arbeitete in ihrer Freizeit und unentgeltlich an diesem Projekt. Das bildgewaltige Resultat ist am Freitag, 5. Oktober, um 21.00 Uhr in der ACHNUS MovieLounge, Fattweg 7, Wolfurt zu sehen. Zwei weiter deutschsprachige Produktionen werden zur Publikumswahl stehen. Der Eintritt ist frei.

Advertisements

Programm-Add on installiert ;-)

Es freut mich, über ein weiteres Highlight berichten zu können. Neben vielen Anspielungen beim Poetry-Slam auf Douglas Adams und das Universum, gibt es endlich mal was neues zu sehen. Da anzunehmen ist, das die meisten Anhalter-Fans die BBC-Serie und die Kinoverfilmung bereits kennen, zeigt ACHNUS Film etwas komplett neues:
Die Österreich-Premiere von „Proll Out“

Logo - Proll Out

Quiqueck & Hämat – Proll Out entstand in fünfjähriger Arbeit am Heimrechner des Filmfreaks Thomas Zeug (www.filmzeugs.de) und ist somit das größte independent Animationsprojekt Deutschlands. Die knapp 60 Minuten sind gespickt mit Anspielungen auf alle möglichen und unmöglichen Bereiche der SF. Die beiden Außerirdischen Quiqueck und Hämat sind mit ihrer fliegenden Untertasse im Orbit der (mostly harmless) Erde stationiert. Eines Tages werden sie von den bösen Prollianern angegriffen und müssen nun nicht nur sich, sondern auch die Erde verteidigen. Ein wildes Katz- und Mausspiel im Weltraum beginnt.

Proll Out - Still03 - Raumschiff QSS Bulldock